•  
  •  
  •  
     
  •  
     
  •  
  •  
     
  •  
  •  

Der Designer Björn Weckström

Der Designer Björn Weckström
Mit Björn Weckström begann das Konzept Lapponia in der 70er Jahren und noch heute sind seine Entwürfe zahlreich in der Kollektion vertreten. Für ihn ist Schmuck eine Miniaturskulptur mit dem Menschen als Hintergrund. Seine Entwürfe sind sehr dreiminesional, haben einen starken Ausdruck und sind auch bei größeren Stücken immer auch tragbar. Es ist spannend zu sehen, wir Björn Weckströms Designs uns auch nach so vielen Jahren noch faszinieren. Es ist ihm gelungen die universelle Sprache der Natur in die Formensprache des Schmucks zu überführen. Schmuckstücke von Björn Weckström ansehen

Die Designerin Liesbeth Busman

Die Designerin Liesbeth Busman
Das grundlegendes Prinzip in der Arbeit von Liesbeth Busman ist die Perfektion des Umperfekten. Für Sie bedeutet Schmuckdesign Grenzen zu überwinden. Ob ein Schmuckstück hübsch, ist spielt für sie keine Rolle; die Schönheit in Liesbeth Busmans Entwürfen ist oft verborgen und offenbart sich dem Besitzer erst im Zeitablauf.

"Schönheit ist tatsächlich nur ein Nebenprodukt in meinem Arbeitsprozess. Wenn ich an einem Stück arbeite, möchte ich vergessen, dass ich dabei bin Schmuck herzustellen. Ich möchte es werden lassen, was es schon ist."

Lisbeth Busman hat für Lapponia die Kollektionen "Traces" sowie "Frozen Amethyst" entworfen. Mehr erfahren

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •