Interview mit Kempter & Sabine Grunwald von Twemtyten lesen

Interview mit Gründerinnen von Twentyten

 

Interview Birgit Kempter & Sabine Grunwald von Twentyten

In diesem Interview stellen die beiden Gründerinnen von Twentyten, Birgit Kempter und Sabine Grunwald, ihre Marke vor. Erfahren Sie, warum sie die Idee hatten, historische Münzen in handgearbeitete Schmuckstücke zu integrieren, was die Kollektionen auszeichnet und welche Pläne die beiden Schmuckenthusiasten mit Twentyten noch haben. Viel Spaß beim Lesen!

twentyten_interview_gruenderinnen

Birgit Kempter & Birgit Grunwald

Juwelier Badort: Warum habt ihr euch entschlossen, Schmuckdesigner zu werden?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Wir hatten durch unsere Elternhäuser, die beide aus dem Schmuckbereich kommen, schon früh Interesse an tragbaren Kostbarkeiten. Aus dem Interesse entwickelte sich eine Leidenschaft für individuellen Schmuck, die uns dazu brachte, bereits in den ersten Jahren unserer Freundschaft einige Stücke für uns selbst fertigen zu lassen. Die Entwürfe zu dazu haben wir selbst geliefert.

Juwelier Badort: Wie kam die Idee zu eurer Schmuckmarke Twentyten?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Im Schmuckmarkt haben uns individuelle Stücke mit einer Lässigkeit gefehlt, die es erlaubt, den Schmuck zu jeder Gelegenheit tragen zu können. Unser Ziel war es deshalb Schmuck zu kreieren, der wirklich einzigartig, sozusagen „one of a kind“ ist und trotzdem zu vielen Anlässen getragen werden kann. Die Idee zu Twentyten war geboren.

Juwelier Badort: Warum der Name „Twentyten“?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Das ist ganz einfach: 2010 war das Gründungsjahr der Marke.

Juwelier Badort: Was inspiriert euch bei den Schmuckstücken von Twentyten?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Wir werden von den Münzen inspiriert! Jede Einzelne hat eine andere Form, die vorgibt in welches Schmuckstück sie gehen kann. Die Münzen wurden in der Antike nicht gegossen, sondern aus einer Kugel geschlagen, die jedes Mal in eine andere Richtung auswich. Wir finden auch Inspiration bei amerikanischen Schmuckdesignern, die erfolgreich farbige und opake Diamanten verarbeiten, weg von der klassischen Brillantware.

Juwelier Badort: Was ist das Besondere an den Schmuckstücken von Twentyten?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Die Mythologie, die unsere Münzen umgibt und unseren Stücken Talisman-Charakter verleiht machen die Kreationen so besonders. Twentyten ist die einzige Schmuckmarke, die Schmuckstücke mit antiken Münzen anbietet, die mit Münzen der griechischen Götterwelt geschmückt sind. Zudem unterscheiden wir uns stark von anderen Herstellern, da wir handgefertigte Unikate anbieten. Viele Hersteller werben mit „Unikatsschmuck“, doch unsere Stücke mit den 2000 Jahre alten Münzen sind echte Einzelstücke, da es die Münzen nur ein Mal gibt. Die Motive sind zwar ähnlich, aber die Ausführung der Prägung ist immer anders und die Abbilder wurden von verschiedenen Künstlern gefertigt, die mit ihrer eigenen Handschrift jede Münze zu einem Unikat machen. Diese Unterschiede erkennen und schätzen unsere Kunden. Zudem hat jedes Schmuckstück durch die Fertigung von Hand seinen eigenen Charme und einen etwas anderen Look.

twentyten_interview_IMG_7339_b

Juwelier Badort bei der Kollektionsauswahl

Juwelier Badort: Wie beschafft ihr die seltenen Münzen für die Schmuckstücke?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Wir ersteigern die antiken Münzen auf numismatischen Auktionen. Einige Münzen kaufen wir auch bei festen Münzhändlern, zu denen wir über die Jahre eine gute Geschäftsbeziehung aufgebaut haben.

Juwelier Badort: Wie war es bei den ersten Auktionen?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Als wir als „Exoten“ auf den ersten Münzauktionen saßen und die Numismatiker (Anmerk: Münzsammler / Münzkundler) erfahren haben, dass wir Schmuck machen, wollten sie uns die ersteigerten Münzen zuerst nicht aushändigen – aus Sorge wir würden die kostbaren Münzen womöglich durchbohren, etwas daran löten oder abschleifen. Dann haben wir die Idee von Twentyten beschrieben und erklärt, dass wir die antiken Münzen mit höchster Sorgfalt behandeln und diese behutsam in handgefertigten Schmuck integrieren. Nachdem wir ihnen einige Stücke aus unseren Kollektionen gezeigt hatten, waren sie begeistert und haben uns sogar angeboten, unsere Werbeprospekte im Auktionshaus auszulegen!

Juwelier Badort: Wo werden die Schmuckstücke gefertigt?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Unsere Schmuckstücke werden in einer kleinen Manufaktur in Pforzheim gefertigt.

twentyten_interview_IMG_7393_b

Twentyten Ring mit Rosendiamant

Juwelier Badort: Wie viele Menschen sind in der Produktion eines Schmuckstücks involviert?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: An der Produktion sind 3 - 4 Personen beteiligt.

Juwelier Badort: Wie ist der Prozess bei der Produktion eines Schmuckstücks?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Wenn wir besondere Münzen und Steine für ein neues Schmuckstück gefunden haben, erarbeiten wir eine detaillierte Skizze. Diese Skizze sowie die Münzen und Steine geben wir zum Goldschmied, der entweder die Fassung im Wachsmodell erarbeitet oder nach einem Scan per CAD (Anmerk: Computer Aided Drawing = computergestützes Zeichnen) die Fassung konstruiert. Das Wachsmodell oder der Plot (Anmerk: technische Zeichnung) geht dann zum Gießer. Anschließend gehen Münze und Steine zum Fasser, der sie behutsam in die Fassung des Schmuckstücks integriert. Ist diese Arbeit abgeschlossen, geht das Schmuckstück zur Feinarbeit und zum Finish zum Goldschmied. Während des ganzen Prozesses stehen wir in enger Zusammenarbeit mit dem Goldschmied. Immer wieder erkennen wir Probleme mit Unebenheiten und Unförmigkeiten der Münzen und Steine erst während des Prozesses.

Juwelier Badort: Wie unterscheiden sich die einzelnen Kollektionen voneinander?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Momentan bieten wir drei grundverschiedene Kollektionen an, die aufeinander aufbauen: Bei der SIGNATURE Kollektion arbeiten wir echte antike Münzen und individuelle Farbsteine in handgefertigte Schmuckstücke. Die AIR Kollektion zeichnen individuelle Farbsteine aus, die in kunstvollen Fassungen eingearbeitet wurden. Für die Kollektion TWENTYSOME werden von ausgesuchten Münzen hochwertige Nachbildungen gefertigt. Dazu wählen wir jedes Jahr eine Münze aus, die dann in 18-karätigem Gold gegossen wird.

Juwelier Badort: Welches Schmuckstück von Twentyten mögt ihr besonders?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Uns gefällt besonders der große Münzring, der den persischen Großkönig Namopad zeigt! Er ist ein Statement und komplettiert jedes Outfit.

twentyten_interview_AM00514_1

Twentyten Ring mit Münze von Namopad

Juwelier Badort: Was macht ihr in eurer Freizeit?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Die Familie und die Natur um Freiburg genießen … am besten beides zusammen ;)

Juwelier Badort: Welche neuen Kollektionen sind für die nächste Zeit in Planung?

Birgit Kempter & Sabine Grunwald: Wir planen eine weitere kleine Kollektion, in der statt Münzen antike Artefakte in Szene gesetzt werden.

Vielen Dank für das Interview!

Steckbrief Birgit Kempter

Familie: verheiratet, 3 Kinder
Ausbildung: Einzelhandelskauffrau, staatlich geprüfte Betriebswirtin
Beruflicher Werdegang: 10 Jahre im elterlichen Juweliergeschäft tätig,
5 Jahre bei Chopard
Aufgaben bei Twentyten: Administration, Messen, Verkauf

Steckbrief Sabine Grunwald

Familie: verheiratet, 2 Kinder
Ausbildung: Studium Communication & Design am OCAD, Toronto
Beruflicher Werdegang: Art Director in Grafik-Agenturen in Toronto & San Francisco
Aufgaben bei Twentyten: Design, Kollektionsentwicklung, Ankauf der Münzen und Steine,
Erstellung des Marketingmaterials

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Twentyten – Schmuck mit antiken Münzen voller Geschichte & Mythologie
Drei besondere Marken für handgefertigten, originellen Schmuck
Zehn handgearbeitete Ringe mit originellen Designs

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.